Neue Infos zu Metal Gear Solid 4 und mehr!

News vom 22-05-06
Uhrzeit: 19:43
In der aktuellen Ausgabe der britischen OPM findet sich ein Interview mit Hideo Kojima über Metal Gear Solid 4 und mehr, das wir euch in Form von zwei Scans nun präsentieren können:
 
Metal Gear Solid 4 Metal Gear Solid 4
 
Die wichtigsten Aussagen haben wir für euch wie immer stichhaltig zusammengefasst und in einer Newsmeldung verpackt:
  • Die Entwicklung von Metal Gear Solid 4 soll gut voran gehen. So sollen viele Experimente bereits am Laufen sein, um zu sehen, was es in das Spiel schaffen könnte.
  • Das Team absolviert weitere militärische Trainingseinheiten, wie sie es jedes Mal machen, wenn ein neues Metal Gear in Entwicklung ist. Seit der TGS soll das Team dies fünf Mal wiederholt haben. Zudem hat Kojimas Team begonnen herum zu reisen, um sightseeing zu betreiben – doch nicht als eine Art Urlaub, sondern sightseeing für das Spiel selbst.
  • MGS4 soll einen Umbruch in der Serie darstellen. Mit allen Titeln der Hauptreihe soll dies der sechste Teil werden. Während den 20 Jahren soll es in der Storyline skurrile Punkte gegeben haben, die Kojima nun versucht zu beantworten. Und aus diesem Grund soll Metal Gear Solid 4 wie das wahre Ende sein – das letzte der Serie.
  • Kojima kann nicht mit aller Sicherheit sagen, dass dies das letzte Metal Gear wird. Doch sollte ein weiterer Teil entstehen, dann würde es einen anderen Hauptcharakter oder ein anderes Setting beherbergen.
  • Der Grund, wieso in MGS3: Subsistence Metal Gear und Metal Gear 2 vertreten sind, ist, dass sich die Spieler an die skurrilen Punkte und an die Urgeschehnisse zurückerinnern sollen. Damit wird dem Team auch viel mehr Arbeit gemacht, da sie an alle Szenarien der Spiele zurückkehren müssen, um zu checken, welche Person wann und wo gerade was gesagt und gemacht hat.
  • Kojima arbeitet gerade daran einen Weg einzuführen, um den Spieler beim Zocken durch Zwischensequenzen nicht vom Spiel herauszureißen. Doch wenn die Story später zu komplex wird, ist so ein Element unter Umständen wichtig, um die Geschichte zu erklären.
  • Wo der Spieler früher zu einem Schauplatz hingeschickt wurde und seine Mission in 24 Stunden oder eine Woche abschließen musste, wird Snake jetzt um die ganze Welt geschickt, was man sich so ähnlich wie bei 007 oder Indiana Jones vorstellen muss.
  • Das Alter von Snake sei nur ein Teil des Storyplots und wird daher das Gameplay in keiner Weise beeinflussen.
  • Es frustriert ihn, dass er an der Arbeit an MGS4 gebunden ist, da er sehr gerne etwas Neues machen würde.
  • Kojima würde gerne mit Herrn Suda von Grasshopper zusammenarbeiten, da er ein großer Fan des PS one-Games Twilight Syndrome ist, welches nie seinen Weg in die USA oder Europa gefunden hat.
  • Kojima selbst hat nur wenig Zeit zu spielen. Neben der Zeit, die er mit seiner Familie verbringt, will er auch Bücher lesen, Filme sehen, Musik hören und mehr. Zurzeit spielt er aber ein Nintendo DS Game, bei dem es sich um eine Software handelt, um Englisch zu lernen und sehr populär in Japan ist. 
  • Für ihn war Pierce der perfekte 007. Er findet die Wahl des neuen Bonds nicht optimal, ist aber dennoch sehr darauf gespannt. Für ihn bleibt 007 aber immer Sean Connery.
  • Neben Viggo Mortensen, der den perfekten Snake für den Hollywood-Film abgeben würde, aber vielleicht ein kleines bisschen zu alt wäre, hat Kojima noch weitere Schauspieler im Kopf.
  • Über das Setting des Films hat er noch nicht entschieden, meint aber, dass MGS mit dem Schauplatz Alaska perfekt für einen Film geschaffen wäre.
  • Kojima denkt gerade darüber nach ein Feature einzubauen, um MGS4 mit der PSP verlinken zu können.
  • Der Roboter von Snake (bekannt aus TGS-Trailer) soll eine große Rolle in MGS4 spielen, aber zurzeit gibt es einfach zu viele Barrieren, um dies zu verwirklichen.
  • The End ist Kojimas Lieblings-Boss, da sich das Konzept von den anderen Bossen total unterscheidet.
  • Kojima kann es zwar noch nicht versprechen, dennoch versucht er MGS4 wie die PlayStation 3 weltweit zeitnah zu launchen.
 Quelle: E-mpire

 Autor:
Emanuel Rilling 
News-Navigation:


Aktuell @ GU