PlayStation 3 » Tests » T » Tales of Xillia

Tales of Xillia

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Tales of Xillia
Tales of Xillia Boxart Name: Tales of Xillia (NTSC-J)
Entwickler: Namco Tales Studio
Publisher: Namco Bandai Partners
Erhältlich seit: 09. August 2013
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1-4 (offline)
Features:
DLC, Kostüme, Pflichtinstallation (2,3 GB)
Die traditionelle Tales-Serie aus Japan durchlebt momentan eine aktive Revolution sondergleichen. Nicht nur, weil Namco Bandai endlich ihre Strategie bezüglich der Franchise überdachte und nun auch den Westen und vor allem neuerdings Europa eigenständig mit neuen und alten Ablegern der Serie bedient. Sondern auch, weil die Serie sich nach 15 Jahren Existenz endlich spürbar entwickelt. Schluss mit Vogelperspektive. Schluss mit fixer Kameraführung. Schluss mit zu ähnlichen Kampfsystemen. Schluss mit Tales-Flair? Mitnichten! Tales of Xillia geht endlich in eine andere Richtung im Vergleich zu den Vorgängern und deklariert selbst "Progress" - oder zu Deutsch - Fortschritt als Thema. So auch der Titel des Tales of Xillia-Theme Songs von J-Pop-Ikone Ayumi Hamasaki. Doch was ist damit überhaupt gemeint und wird das Spiel dem entstandenen Hype in Japan gerecht? Wir haben uns intensiv mit der japanischen Version von Tales of Xillia auseinandergesetzt und verraten euch, worin das Rollenspiel vom Namco Tales Studio Stärken und Schwächen aufweist...

PlayStation 3 - "Tales of Xillia"-Screenshot
112 KB

PlayStation 3 - "Tales of Xillia"-Screenshot
111 KB

PlayStation 3 - "Tales of Xillia"-Screenshot
119 KB

PlayStation 3 - "Tales of Xillia"-Screenshot
51 KB

Ein Spiel - zwei Helden
Tales of Xillia besitzt gleich zwei Hauptcharaktere, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte während dem jeweiligen Durchgang haben. Milla Maxwell ist die Inkarnation von Maxwell, dem Lord der Spirits, und kontrolliert die vier großen Elementargeister Efreet, Undine, Sylph und Gnome, die als Beschwörungen mal wieder ihren Weg in ein Tales-Spiel finden. Der Auftrag von Milla ist es, die Welt und alles in ihr Bewohnende zu schützen. Ihre Intuition sagt ihr, dass eine große Menge an Spirits stirbt und untersucht die Angelegenheit in Form ihres menschlichen Körpers, den sie sich selbst erstellt hat. Dabei trifft sie auf Jude Mathis, dem zweiten Main-Charakter. Der 15-jährige Student entschließt sich mit seinem großen Wissensdurst Milla bei ihrem Abenteuer zu begleiten. Zusammen bereisen sie Liese Maxia, eine Welt in der Menschen und Monster zusammen mit Spirits koexistieren und letztere die menschliche Bevölkerung unterstützen, indem sie Wünsche erfüllen wie beispielsweise die Fähigkeit Mana als Spirit-Energie in Form von einer Art Strom zu verwenden. Die Welt von Tales of Xillia ist dabei in zwei Regionen geteilt: Während der Norden von kleinen Ländern und Stämmen bevölkert wird und die Region von bergiger Landschaft und unbewohnten Naturgebieten umzogen ist, weist der Süden warmes Klima und fruchtigen Boden auf, wodurch sehr unterschiedliche Regionen in Tales of Xillia implementiert wurden.
 Autor:
Dominic Ruthardt
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.9